News-Info




Damen: Remis auf ´´weißem`` Kunstrasen!


Unter schwierigen Platzbedingungen mussten unsere Damen ihr erstes Pflichtspiel im Jahr 2018 bestreiten. Im Druckerei Kersten Sportpark am Ahauser Damm war in einem Nachholspiel die Vertretung von GW Steinbeck zu Gast. Auf dem schneebedeckten Kunstrasen waren es die Gäste, die zunächst wesentlich besser mit dem ungewohnten Untergrund zurecht kamen. So kam es nicht von ungefähr, dass die Grün Weißen bereits in der 12.Spielminute durch einen fulminanten Distanzschuss ihrer Torjägerin Maria Nickel mit 1:0 in Führung gingen. Die Antwort der Gastgeberinnen ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Toll frei gespielt von Alina Bengfort war es diesmal unsere Torjägerin Philine Barden, die in der 13.Spielminute im Fallen den Ball an der herauseilenden Gästetorhüterin Stefanie Sommerkamp vorbei, zum viel umjubelten 1:1 Ausgleich über die Linie bugsierte. Obwohl die Gäste weiterhin mehr Ballbesitz hatten, war es unsere Mannschaft, die bis zum Halbzeitpfiff die hochkarätigeren Torchancen zu verzeichnen hatte. So agierte Philine Barden in der 29.Spielminute ein wenig überhastet.  Alleine auf´s Tor zulaufend glaubte sie ihre Gegenspielerin bereits im Rücken zu haben und entschied sich zu einem frühzeitigen Torabschluss, anstatt vielleicht gegen die herausstürzende Steinbecker Torhüterin ins Dribbling zu gehen. Nur fünf Minuten später, genau genommen in der 34.Spielminute war es erneut Philine Barden, die ein weiteres Ausrufezeichen setzen konnte. Diesmal traf sie die richtige Entscheidung, doch scheiterte sie mit einem   platzierten Flachschuss am linken Pfosten des GW -Gehäuses. So ging es mit dem 1:1 auch in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel präsentierte sich unsere Mannschaft von Beginn an deutlich selbstbewusster. Die Gäste sahen sich von nun an zumeist in die eigene Hälfte gedrängt und fanden ihrerseits kein adäquates Mittel, sich aus dieser Umklammerung spielerisch zu befreien. Vor allem ihrer mehrmals glänzend reagierenden Torhüterin Stefanie Sommerkamp hatten es die Gäste in dieser Phase der Begegnung zu verdanken, dass sie keinen zweiten, vermutlich spielentscheidenden Treffer hinnehmen mussten. In der Schlussphase wäre aus Sicht des SV dann fast noch der Schuss nach hinten losgegangen und eine alte Fußballweisheit hätte wieder ihre Bestätigung gefunden.´´ Wer vorne seine Chancen liegen lässt muss sich hinterher nicht wundern, wenn er mit leeren Händen da steht``. Zum Glück für unsere Damen behielt der junge, gut leitende Schiedsrichter Patrick Schmitz in der 80.Spielminute die Übersicht und erkannte einen Gästetreffer wegen Abseits berechtigterweise nicht an. In der 90.Spielminute wäre unseren Damen fast noch der Lucky Punch gelungen. Nach einem Eckball von Lara Sommer hatte Alina Bengfort mit einem sehenswerten Kopfball ebenso wie ihre Mitspielerinnen zuvor nicht das nötige Quäntchen Glück, so dass der leuchtend gelbe Ball denkbar knapp sein Ziel verfehlte. Schade, unterm Strich wäre ein Sieg aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause sicherlich nicht unverdient gewesen. Folgende Spielerinnen kamen gegen GW Steinbeck zum Einsatz: Chantal Weever, Sophia Hörbelt, Ina Hemmer, Lena Kröger, Lara Sommer, Ria Schöning, Nadine Hörnemann, Marina Wies,Yvonne Hörnemann, Philine Barden und Alina Bengfort. Falls Petrus es zulässt müssen unsere Damen bereits am kommenden Samstag, den 10.02.2018 eine weite Anreise auf sich nehmen. Der Anstoß bei der Zweitvertretung des Regionalligisten Germania Hauenhorst erfolgt um 12.15 Uhr.



verfasst am 04.02.18 (Bereich Fußball)






« Zurück
Links zu anderen Seiten
www.heimspiel-online.de
www.flvw-kreis-1.de
Saller

Termine
12.10.18
Konzert Brings aus Köln

» weitere

 
 
 News-Suche
 


WFLV Widget