News-Archiv Fußball




Suche

1 2 3 4 5 ...194»
Einträge: 1932

 

Staffeln der Senioren / Juniorinnen und Junioren für die Saison 2017/2018 zugeordnet!


Alle Staffeln der Saison 2017 / 2018 wurden hinzugefügt!



verfasst am 21.08.17



 

SV legt die Hürde zu hoch


 

Bezirksliga: Aufholjagd nach 0:3-Rückstand gelingt nicht : SV legt sich die Hürde zu hoch

Sein Tor brachte den SV Gescher zurück ins Spiel: Stefan Ostendarp (links). Foto: az


Gescher. Die Hürde, die sie sich selbst aufgebaut hatten, war schlicht zu hoch. Dem Gegner einen 3:0-Vorsprung schenken und dann zur spektakulären Aufholjagd starten – wäre eine feine Sache gewesen, hat aber nicht geklappt. „Es ist ja schön, dass die Jungs noch einmal so ins Spiel zurückgekommen sind“, benannte Frank Schulz den positiven Effekt dieser Partie. Den einzigen an diesem Nachmittag, an dem der SV Gescher mit dem 2:3 gegen Adler Buldern nicht nur die zweite Niederlage im zweiten Spiel kassierte, sondern auch eine erste halbe Stunde abgeliefert hatte, die jenseits des guten Geschmacks war.

Von Frank Wittenberg

Was war da los? Der Trainer verstand selbst die Welt nicht mehr. 35 Minuten liefen die Gescheraner völlig neben der Spur, kamen überhaupt nicht ins Spiel. „Da haben wir keinen Zweikampf gewonnen“, schüttelte Schulz den Kopf. „Und wir haben dem Gegner drei Geschenke verteilt.“ Denn an allen Gegentreffern war der SV maßgeblich beteiligt – wie beim 0:1, als Nils Epping ein kapitaler Ballverlust unterlief, Omar Mustapha Leon Rademacher bediente und der aus abseitsverdächtiger Position traf (21.). Ganz einfach hatte es Daniel Krzeminski in der 26. Minute, als er eine Ecke völlig unbedrängt zum 0:2 einköpfen durfte. „Fünf Leute mit 1,90 Metern Größe stehen drumherum, aber keiner geht hin“, stöhnte Schulz. Und zu allem Überfluss lupfte Yannick Dresemann den Ball in der 35. Minute über Torwart Alexander Trogemann hinweg zum 0:3 ins Netz.

Ein Foulspiel von René Böing diente dann als Initialzündung – und eine verunglückte Flanke von Alexander Prozmann, die Adler-Keeper David Sondermann r noch an die Latte lenkte, gegen den Abstauber von Stefan Ostendarp war er aber machtlos (39.). Und Sekunden vor der Pause war alles wieder offen, als René Böing nach einem feinen Steilpass von Thomas Lanfer cool blieb und zum 2:3 verkürzte.

So blieben noch 45 Minuten, um die Aufholjagd zumindest mit einem Punkt zu krönen. „Der wäre auch verdient gewesen“, urteilte der Trainer. Allerdings scheiterte Thomas Lanfer mit einem 18-Meter-Kracher (49.) ebenso an einer tollen Parade von David Sondermann wie Nils Epping mit einem Kopfball nach einer Ecke (67.). Mehr Hochkaräter erspielte sich der SV aber nicht, trotz eines nun großen Einsatzes. „Es war wieder einmal zu spüren, dass zu viele Jungs nicht richtig fit sind“, sah Frank Schulz seine Befürchtungen bestätigt. Vorne zu harmlos, zu wenig Druck über die Außenpositionen, ein Powerplay gelang gegen den kämpferisch starken Aufsteiger nicht mehr. So bitter diese Niederlage auch war, der erfahrene Trainer wollte gewiss nicht in Panik verfallen. „Ich wusste, dass es eine schwere Saison wird“, erklärte er. „Wir müssen wie Ruhe bewahren und weiterarbeiten.“ 

SV Gescher – Adler Buldern 2:3; Tore: 0:1 Leon Rademacher (21.), 0:2 Daniel Krzeminski (26.), 0:3 Yannick Dresemann (35.), 1:3 Stefan Ostendarp (39.), 2:3 René Böing (45.).

 

Quelle: azonline.de



verfasst am 21.08.17



 

Damen: 3. Platz beim Vorbereitungsturnier in Vreden / Sieg gegen die SG Lau Brechte / Weiner


Beim von der Spielvereinigung Vreden bestens organisierten Vorbereitungsturnier landeten unseren Damen am vorletzten Wochenende auf einem sehr guten dritten Platz. Bei einem Sieg ( 4:0 gg. SpVgg. Vreden II. - Tore: Nadine Hörnemann (2), Nina Hayck (1) und Sarah Bertelsbeck-Höing (1), sowie drei Unentschieden ( 1:1 gg. SpVgg. Vreden I. - Tor: Sarah Bertelsbeck-Höing, 0:0 gg. Eintracht Ahaus und 0:0 gg. SG Coesfeld 06 II. ) bleibt unsere Mannschaft im Jahr 2017 weiterhin ungeschlagen. Auch im darauffolgendem Vorbereitungsspiel am vergangenen Sonntag gegen die SG Lau-Brechte/Weiner konnte man im Druckerei Kersten Sportpark am Ahauser Damm den Heimvorteil nutzen und durfte sich am Ende über einen 4:0 Sieg freuen. Dabei präsentierten sich die Gastgeberinnen vor allem in den ersten zwanzig Minuten enorm passsicher. Sarah Bertelsbeck-Höing war es vorbehalten, mit einem Doppelpack (4./20.) die Überlegenheit auch in Tore umzumünzen. Mit dieser verdienten 2:0 Führung im Rücken wurde das Spiel unserer Mannschaft jedoch zusehends konfuser. Unsere Damen überließen den Gästen von nun an die Intiative und mussten sich bei ihrer Torhüterin Chantal Weever bedanken, dass es mit dem 2:0 und damit ohne Gegentor in die Pause ging. Vor allem in der 45.Spielminute zeigte sie sich auf dem Posten, als sie in einem Bruchteil von Sekunden gleich zweimal glänzend reagierte. Nach dem Wechsel agierte unsere Mannschaft deutlich konzentrierter, wobei das eigentliche " Fußball spielen " dabei jedoch zumeist auf der Strecke blieb. Dennoch gelang es den Gastgeberinnen zwei weitere Treffer auf der Habenseite zu verbuchen. Während Yvonne Hörnemann in der 51.Spielminute mit einem sehenswerten Distanzschuss das 3:0 gelang, war es Marina Wies, die in der 58.Spielminute mit einem sicherlich strittigen Foulelfmeter für den 4:0 Endstand sorgte. Dass den Gästen an diesem Tag ein verdienter Treffer verwehrt blieb, lag in der 90.Spielminute erneut an unserer glänzend aufgelegten Torhüterin Chantal Weever, die selbst aus kurzer Entfernung nicht zu überwinden war und dafür berechtigterweise viel Lob aus den eigenen Reihen einheimsen durfte. Fogende Spielerinnen kamen gegen den Steinfurter A - Ligisten zum Einsatz: Chantal Weever, Theresa Elsing, Ina Hemmer, Sophia Hörbelt, Ria Schöning, Leah Feldmann, Nadine Hörnemann, Marina Wies, Yvonne Hörnemann, Sarah Bertelsbeck-Höing, Dilara Wortmann, Theresa Kloster, Anna Heidemann und Heike Plümer. Bevor es am übernächsten Sonntag gilt, sich ab dem ersten Spieltag, der sportlichen Herausforderung in der höheren Liga zu stellen, wartet auf den Bezirksligaaufsteiger am kommenden Sonntag, den 20.08.2017 mit dem zukünftigen Landesligisten Turo Darfeld eine schwere Aufgabe. Der Anstoß gegen die Blau Weißen erfolgt um 11.00 Uhr im Druckerei Kersten Sportpark am Ahauser Damm.



verfasst am 15.08.17



 

1. Mannschaft: Kader leidet an Schwindsucht


 

Bezirksliga: SV Gescher startet mit einem Auswärtsspiel beim FC Epe : Kader leidet an Schwindsucht

Neu im Kader: Raphael Busert (rechts) vom SV Gescher. Foto: az


Gescher (uh). Frank Schulz kennt das Spielchen zur Genüge. „Wenn die Saison losgeht, weißt du nie, wo du stehst“, rätselt er über die Leistungsstärke, „und das gilt für beide Mannschaften.“ Zum Auftakt gastieren die Gescheraner beim FC Epe.

Von Ulrich Hörnemann 

Der Auftritt im Kreispokal am vergangenen Sonntag stimmt ihn zuversichtlich. „Unsere Generalprobe gegen TSG Dülmen war gar nicht schlecht“, schaut er zurück, „dass wir knapp mit 0:1 verloren haben und ausgeschieden sind, war unverdient.“ Denn die Leistung gegen den Bezirksliga-Rivalen, der in der vergangenen Saison noch in der Landesliga aktiv war, sei okay gewesen. Andererseits sei die Vorbereitungsphase für einige seiner Kadetten noch in vollem Gange. „Manch einer hat konditionellen Rückstand“, erklärt Schulz und liefert die Begründung gleich hinterher, „weil sie verletzt, krank oder im Urlaub waren.“ Der ohnehin nicht üppig bestückte Kader der vergangenen Saison ist weiter geschrumpft. Hubi Roling ist zum Landesligisten DJK Coesfeld-VBRS abgewandert, Jomah Ploß zum Klassen-Konkurrenten Adler Weseke. Robert Prozmann hat sich das Kreuzband gerissen. „Im nächsten Jahr“, so Schulz, „ist er vielleicht wieder dabei. Früher nicht.“ Auf Patrick Sträter kann er auch nicht bauen. Niklas Segbers, auch Co-Trainer von Frank Schulz, ist aktuell nur ein Kandidat für Kurzeinsätze. „Vorn im Sturm fehlen mir vier Mann.“ Improvisieren ist angesagt.

 

„Wir haben ganz viele Fragezeichen“, tappt der Coach im Dunkeln, „wir müssen uns finden und haben noch Steigerungsbedarf in vielen Bereichen.“ Gleichwohl macht sich die Mannschaft frohen Mutes auf den Weg nach Epe. „Danach wissen wir, wo wir stehen.“ 7 Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Gronau-Epe, Bülten, Nienborger Damm

 

Quelle: azonline.de



verfasst am 12.08.17



 

Senioren: Meisterschaftsstart und Testspiel in der Übersicht


So, 13.08.17 | 11:00 Frauen | Kreisfreundschaftsspiele FS | 240026025

SV Gescher
:
SG Lau-Brechte/​Weiner
: Zum Spiel
13:00 Herren | Kreisliga B ME | 210132002

SuS Olfen II
:
SV Gescher III
: Zum Spiel
13:00 Herren | Kreisliga B ME | 210131006

SV Gescher IV
:
DJK Eintracht Stadtlohn
: Zum Spiel
13:00 Herren | Kreisliga C ME | 211286006

SV Gescher V
:
SV Heek III
: Zum Spiel
15:00 Herren | Kreisliga A ME | 210130002

SuS Olfen
:
SV Gescher II
: Zum Spiel
15:00 Herren | Bezirksliga ME | 210838002

FC Epe
:
SV Gescher
: Zum Spiel


verfasst am 12.08.17



 

Jugendturniere


Es ist eine Einladung zum Hallenturnier des SC Greven 09 unter Turniere eingestellt



verfasst am 10.08.17



 

Damen: Sarah Bertelsbeck-Höing mit lupenreinem Hattrick!


Sehr viel vorgenommen hatten sich unsere Damen im ersten Vorbereitungsspiel zur neuen Saison 2017/2018 gegen den letztjährigen Bezirksligisten FC Matellia Metelen. In der ersten Halbzeit wollte im Druckerei Kersten Sportpark am Ahauser Damm jedoch auf beiden Seiten so recht kein vernünftiger Spielfluss aufkommen. Auch nach dem 1:0 Führungstreffer in der 26. Spielminute durch unsere Torjägerin Philine Barden änderte sich daran nicht viel. Sicherlich eine sehr schmeichelhafte Führung, hätten die Gäste kurz zuvor nach Abstimmungsproblemen in der SV  Defensive durchaus selbst in Führung gehen können. Neben der fehlenden Kommunikation auf dem Platz ließ bis hierhin vor allem die Passgenauigkeit sehr zu wünschen übrig. Nach einem direkt verwandelten Eckball von Lara Sommer in der 45. Spielminute pfiff  der souverän leitende Schiedsrichter Michael ´´ Kalle `` Schröer die faire Begegnung erst gar nicht wieder an, so dass es mit einer  2:0 Führung des zukünftigen Bezirksligisten in die Halbzeitpause ging. Nach dem Wechsel agierten die Gastgeberinnen vor allem im Spielaufbau deutlich zielstrebiger und abgeklärter. Logische Konsequenz daraus waren fünf weitere, absolut sehenswerte Treffer unserer Damen. Nadine Hörnemann in der 52. Spielminute zum zwischenzeitlichen 3:0, sowie Sarah Bertelsbeck-Höing mit einem lupenreinen Hattrick (60./68./74.) und erneut Nadine Hörnemann in der 82. Spielminute sorgten für den unterm Strich sicherlich um ein bis  zwei Tore zu hoch ausgefallenen 7:0 Endstand. Folgende Spielerinnen kamen gegen den FC Matellia Metelen zum Einsatz: Chantal Weever, Janina Klein, Ina Hemmer, Lena Kröger, Karla Weghake, Sophia Hörbelt, Ria Schöning, Marina Wies, Nadine Hörnemann, Philine Barden, Dilara Wortmann, Lara Sommer, Leah Feldmann, Sarah Bertelsbeck-Höing, Nina Hayck und Yvonne Hörnemann.

 

 



verfasst am 02.08.17



 

AZ-Saisonvorbericht: 1. Mannschaft


 

Nach Abgängen und Ausfällen muss Frank Schulz eine schlagkräftige Mannschaft für die Bezirksliga formen : Experte in schwieriger Mission

Treffsicher in der Vorbereitung: Alexander Prozmann. Foto: az


Gescher. Als Profi und Trainer hat er nahezu alles erlebt. Deswegen lässt sich Frank Schulz nicht so schnell aus der Ruhe bringen. Was er aber gelernt hat in all den Jahren: Träumereien helfen nicht weiter. Schulz ist Realist durch und durch – deshalb redet er erst gar nicht um den heißen Brei. „Diese Saison wird eine große Herausforderung“, ahnt der 56-Jährige. „Vielleicht eine der schwersten Aufgaben, die ich je hatte.“

Von Frank Wittenberg

Am 28. Mai 2018 jährt sich sein größter Erfolg zum 30. Mal: Der DFB-Pokalsieg mit Eintracht Frankfurt im Berliner Olympiastadion gegen den VfL Bochum (1:0), bei dem er 90 Minuten auf dem Rasen stand. Einen Tag vorher, am 27. Mai, wird der letzte Spieltag der Saison 2017/18 ausgetragen – was es da zu feiern gibt, steht restlos in den Sternen. Denn selten zuvor war eine Prognose beim SV Gescher so schwierig wie diesmal. „Die Liga ist insgesamt stärker geworden, aber wir haben den absoluten Aderlass“, schüttelt der Trainer den Kopf. Nach Platz fünf in der abgelaufen Saison müsse eigentlich das Ziel sein, sich zu steigern. „Aber das ist nicht realistisch.“

Die Abteilung Attacke ist personell mächtig schwach auf der Brust. Oder, wie Frank Schulz es deutlich macht: „Wir haben so viele Ausfälle, das ist verheerend.“ Da ist Niklas Segbers, sein Co-Trainer, der wegen anhaltender Probleme mit dem Knie nur noch im Notfall eingreifen will. Schon in der vergangenen Saison hatte Segbers nur zwölf Spiele bestritten, es dabei aber auf neun Treffer gebracht. „Er war fest eingeplant“, bedauert der Trainer. „Aber Niklas muss auch auf seinen Beruf achten.“ Robert Prozmann hat sich in Merfeld einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt noch mindestens bis zur Winterpause aus. Patrick Sträter kann aus beruflich Gründen kaum trainieren. Jonah Ploß ist kurzfristig dem Ruf seines Jugendtrainers Mario Beeke gefolgt und zum Ligakonkurrenten Adler Weseke gewechselt. Und dann ist da nicht zuletzt Hubi Roling, die große Stütze, der die Herausforderung beim Landesligisten DJK Coesfeld-VBRS sucht.

Fünf bewährte Kräfte – weg, zumindest vorerst. Dazu ein Nils Epping, der erst Ende August wieder zur Verfügung steht und ein Robin Nolte, der durch den Polizeidienst oft passen muss. Es gibt schönere Momente im Leben eines Trainers, aber Frank Schulz nimmt es an. „Jetzt müssen wir es eben mit diesem kleinen Kader richten.“ Von seinem Häuflein der Aufrechten muss er viel fordern, gleichzeitig sie aber auch in Watte packen. Denn verletzen darf sich von den Führungsspielern niemand. „Das Problem ist, dass wir die Belastung nicht verteilen können“, sagt der 56-Jährige. Viel zu probieren gibt es auch nicht – und Schulz will gar nicht erst darüber nachdenken, was passiert, wenn sich noch Spieler ins Lazarett verabschieden. „Wir werden es meistern!“

Was der Ex-Profi mit seinen 213 Bundesligaspielen für VfL Bochum, Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach, der schon seit fast 19 Jahren mit seiner Familie in Dülmen wohnt, am meisten bedauert: Es wird schwierig sein, auf das aufzubauen, was sie sich in der vergangenen Saison erarbeitet haben. Platz fünf, als einzige Mannschaft der Bezirksliga auf eigenem Platz ungeschlagen, und hätten sie sich ein paar weniger als die elf Unentschieden erlaubt, wären sie ganz oben dabei gewesen. „Spielerisch hatten wir das Zeug dazu“, ist sich Schulz sicher. Und jetzt? Es gibt einfach zu viele Fragezeichen. Dass es wieder auf Rang fünf geht, nein, das kann und will er nicht versprechen. Wohl aber will er aus dem Häuflein der Aufrechten noch mehr herauskitzeln. „Die Jungs werden mitziehen“, ist er fest überzeugt. „Ich habe in all den Jahren noch keine besseren Charaktere erlebt als in dieser Mannschaft.“

Der Chef wird es vorleben. Er war immer ein Kämpfer, daran hat sich in all den Jahrzehnten nichts geändert. „Frank Schulz ist keiner, der einfach die Brocken hinwirft“, sagt er über sich selbst. „Wie früher als Spieler werde ich alles geben.“ Arbeit und Glaube können Berge versetzen, das weiß der DFB-Pokalsieger ganz genau. 7 nächste Folge am Dienstag (1.8.): über die Mannschaft, bei der ein neuer Trainer dank eines Frühstarts schon reichlich Erfahrung mitbringt.

 

Quelle: azonline.de

 



verfasst am 30.07.17



 

Senioren: Pokalspiel und Testspiele


Es wird weiter fleißig gestestet, die Seniorenteams werden auch in den nächsten Tagen im Rahmen der Vorbereitung etliche Freundschaftsspiele absolvieren. Auch die Damenmannschaft bestreitet das erste Vorbereitungsspiel nach dem Bezirksligaaufstieg.

Die 1. Mannschaft spielt am Sonntag im Pokalspiel auf Kreisebene in der 1. Runde beim ASV Ellewick. Hier nun alle Spiele in der Übersicht:

 


Sa, 29.07.17 | 12:00 Herren | Kreisfreundschaftsspiele FS | 240016296

FC Marbeck
:
SV Gescher III
: Zum Spiel
13:00 Frauen | Kreisfreundschaftsspiele FS | 240026082

SV Gescher
:
FC Matellia Metelen
: Zum Spiel
15:30 Herren | Kreisfreundschaftsspiele FS | 240014282

SV Gescher II
:
SV HORST-EMSCHER 08 II
: Zum Spiel
So, 30.07.17 | 13:00 Herren | Kreisfreundschaftsspiele FS | 240014003

SuS Legden III
:
SV Gescher V
: Zum Spiel
13:00 Herren | Kreisfreundschaftsspiele FS | 240016465

Eintracht Erle 69 II
:
SV Gescher IV
: Zum Spiel
15:00 Herren | Kreispokal PO | 200955016

ASV Ellewick
:
SV Gescher
: Zum Spiel
Di, 01.08.17 | 19:30 Herren | Kreisfreundschaftsspiele FS | 240014214

ASV Ellewick II
:
SV Gescher III
: Zum Spiel
Mi, 02.08.17 | 19:30 Herren | Kreisfreundschaftsspiele FS | 240014120

DJK Eintracht Stadtlohn IV
:
SV Gescher IV
: Zum Spiel


verfasst am 28.07.17



 

Testspielsiege für Dritte und Vierte


Die 3. Mannschaft siegte zweimal in den Vorbereitungsspielen. Zunächst gab es einen klaren 5 : 2 Erfolg beim Auswärtsspiel gegen SC Reken III. Die Tore erzielten Niclas Kloster 2, Niklas Wies, Luca Tschiskale und Michael Franz Watermann. Auch bei der 1. Garnitur vom SF Graes gab es einen 2 : 0 Sieg, die Torschützen sind nicht bekannt.

Ebenfalls auswärts gelang der 4. Mannschaft ein 3 : 2 Erfolg gegen GW Vardingholt II. Als Torschützen konnten sich Florian Gemsa, Steffen Sommer und Sebastian Schütte feiern lassen.



verfasst am 25.07.17



 


1 2 3 4 5 ...194»
Einträge: 1932
Links zu anderen Seiten
www.heimspiel-online.de
www.flvw-kreis-1.de
Saller

Termine
kein Termin vorhanden

» weitere

 
 
 News-Suche
 


WFLV Widget