Judo




Judo


Begründet wurde Judo von Kano Jigoro (1860–1938), Anfang des 20. Jahrhunderts.
Dieser schuf eine Symbiose aus verschiedenen alten Ju-Jitsu Stilen (Koryu), welche er seit seiner Jugend mit großem Fleiß trainiert hatte. Ein Judo-Kämpfer wird auch Judoka genannt. Judo ist ein Weg zur Leibesertüchtigung und darüber hinaus auch eine Philosophie zur Persönlichkeitsentwicklung. Zwei philosophische Grundprinzipien liegen dem Judo im Wesentlichen zugrunde. Ziel ist es, diese Prinzipien als eine Haltung in sich zu tragen und auf der Judomatte (jap. Tatami) bewusst in jeder Bewegung zum Ausdruck zu bringen. Ein Judo-Meister hört demnach im Idealfall niemals auf, Judo zu praktizieren, auch wenn er nicht im Dojo (Trainingshalle) ist. Die beiden Säulen des Judo sind im traditionellen Sinne meist der Formenlauf, jap. Kata, und der Übungskampf, jap. Randori (auch als Wettkampf, jap. Shiai). Klassischerweise gehören daneben auch Kogi (Lehrvortrag) und Mondo (Lehrgespräch) zu diesen Säulen. Das heutige Judo ist stark von den Wettkampftechniken der letzten Jahre dominiert und wird auch dementsprechend mit sogenanntem Techniktraining geprägt, bei dem gezielt dafür geeignete Techniken trainiert werden.
Zur Zeit betreuen 2 Trainer die ca. 45 Mitglieder.



Trainingszeiten


Dienstags 16:45 Uhr - 18:45 Uhr Gruppe 1
Dienstags 18:45 Uhr - 20:15 Uhr Gruppe 2
neue von- Galen- Sporthalle



Kontakt


Trainer Siggi Ganenz
Graduierung: 2. Dan (schwarz)
Kolpingstraße 3
48712 Gescher
Telefon: 02542-8799706



Links


Allgemein
www.judobund.de
www.nwjv.de
www.nwdk.de
www.judo-coe.de

Vereine
www.jcvr.de
www.jc-borken.de
www.judoteam-stadtlohn.de

Sonstige
www.judowirbel.de


 


 


 


Gürtelprüfung erfolgreich gemeistert


 


Sieben Judokas des SV Gescher nahmen jetzt an der Gürtelprüfung zum nächsthöheren Gürtel teil.


Dies waren zum Weiß - Gelbe Gürtel : Max Heisterkamp, Stella korff, Linus Korff, Dennis Schellerhof, Lea Wilmers und Leonard Höwing. Zum Gelben Gürtel wurde Luis Wies geprüft.


Geprüft wurden die Fächer Falltechnik, Grundform der Bodentechniken, Anwendungsaufgabe im Stand sowie im Boden und das Randori. Der Gelbe Gürtel gilt als Vorraussetzung zur Teilnahme an offizellen Judo- Turnieren. Vorbereitet wurden die Judokas durch Ulrich Hosnik und Siegfried Ganenz. Ein Dank galt auch Michel Menkehorst, der sich als Prüfungspartner zur Verfugung gestellt hatte. Die Teilnahme am Sondertraining für die Gürtelprüfung war Pflicht für die Prüflinge.


Prüfer war Siegfried Ganenz. Neueinsteiger sind bei den Judokas willkommen. Die Trainingszeiten sind jeweils Dienstags. Die erste Gruppe umfasst die Altersstufe von 6 bis 13 Jahren. Das Training für diese Gruppe ist von 16.45  bis 18.15 Uhr. In der zweiten Gruppe trainieren die 14 Jährigen und älter ebenfalls am Diesntag. Von 18.15 bis 19.30 Uhr 


 


guertelpruefung_2016_450

Termine
kein Termin vorhanden

» weitere

 
 
 News-Suche