Rad am Ring 2012




Rad am Ring 2012


 


Anfang September war es wieder so weit. Der Ring rief. Die Temperaturen waren in diesem Jahr nicht so hoch wie im letzten Jahr, so dass man ohne große Sorgen auf die Strecke gehen konnte.


Der Startschuss viel um 13 Uhr und die Reise ging los. Drei mal 25 km warteten auf die Fahrer. Die ersten 10 km eine Freude, es ging Berg ab. Geschwindigkeiten von bis zu 90 km/h konnten gefahren werden. Ein Hochgefühl!! Die nächsten 5Km waren dann die Hölle. Steigungen von bis zu 19% sorgten für einstellige Geschwindigkeiten. (die hohe Acht war wirklich hoch)


Der Ring heißt nicht um sonst grüne Hölle! Jens Nienhaus musste wegen Schwäche, nach Runde zwei (50Km) sein Rad abstellen. Lutz Horstick fuhr wie ein Uhrwerk die drei Runden durch und konnte gewertet werden. Für beide Fahrer war auch in diesem Jahr klar, dass der Ring auch im nächsten Jahr wieder ruft.


Vielleicht traut sich der ein oder andere dann auch auf den Ring! Er ist alle Qualen wert.

Termine
kein Termin vorhanden

» weitere

 
 
 News-Suche